Skip to Content

Märkte

image description

Geldpolitik stützt Aktienmärkte

Auch wenn der August eher als verhaltener Börsenmonat gilt, die internationalen Aktienmärkte kamen mit wenigen Ausnahmen (Brasilien, Singapur) gut voran. Die Märkte profitierten unter anderem von der weiterhin expansiven Geldpolitik in den USA und im Euroraum, während die weiter gestiegene Inflation die Märkte belastete.

Zum Artikel

image description

Vorsichtiger Optimismus und chinesische Regulierungswut

Viele Unternehmen konnten die hohen Gewinnerwartungen für das zweite Quartal erfüllen oder übertreffen. Steigende Produzentenpreise, Lieferengpässe und ein wieder zunehmendes Pandemie-Geschehen lassen die Unternehmen vorsichtiger, aber weiterhin optimistisch in die Zukunft blicken. In China dagegen sorgte die Regierung mit Regulierungen und Statements für tiefrote Zahlen.

Zum Artikel

image description

Trotz Inflation – die Zinsen sinken

Auch wenn August und September nicht als gute Börsenmonate gelten, erwarten wir mit Blick auf den weiteren Verlauf des Jahres gute Aussichten für die Aktienmärkte, mit Vorteilen für Europa und den USA gegenüber Asien und den Schwellenländern. Allerdings gilt es, die Entwicklung der Inflation, der Zinsen und der Corona-Pandemie im Auge zu behalten.

Zum Artikel

image description

Grünes Licht für die Börsen. Eigentlich.

Die Inflation steigt, aber Dr. Jens Ehrhardt bleibt gelassen. Im Interview mit dem Wirtschaftsjournalisten Bernd Heller stellt er klar, dass die höhere Inflation aus Sicht der Europäische Zentralbank ein Erfolg sei, um den sie lange gekämpft habe. Mit Blick auf Südeuropa sei es auch unwahrscheinlich, dass die EZB in absehbarer Zeit die monetären Zügel anzieht, was für den deutschen und europäischen Aktienmarkt nur gut sein könne.

 

Zum Video

image description

Die Preissetzungsmacht macht’s

Die globale Konjunktur sollte sich weiter gut entwickeln, die Gewinnprognosen einiger Unternehmen könnten sogar übertroffen werden. Aufgrund der steigenden Produzentenpreise stehen verstärkt Unternehmen im Fokus, die eine starke Preissetzungsmacht haben. Die steigenden Inflationsraten zehren an den Mini- oder Minuszinsen der Staatspapiere.

Zum Artikel

image description

Konjunktur und Inflation springen an

Mit rückläufigen Corona-Ansteckungszahlen, überraschend guten Unternehmensgewinnen und überwiegend positiven Konjunkturdaten hatten die Aktienmärkte im Februar Rückenwind. Allerdings stiegen die Rohstoffpreise auf breiter Front, und die Inflation sprang ebenso an wie die Konjunktur, was die Kurse an den Börsen einbremste.

Zum Artikel

Back to top