DJE - Gold & Ressourcen PA (EUR)

DJE - Gold & Ressourcen PA (EUR) Header Image
ISIN:
LU0159550077
Stand:
25.09.2020
Rücknahmepreis:
165,04 EUR
Ausgabepreis:
173,29 EUR

Monatlicher Kommentar

Im August stieg der Wert des DJE – Gold & Ressourcen um 1,12%. Sein Vergleichsindex (60% Philadelphia Stock Exchange Gold and Silver Index, 20% Reuters/Jeffries CRB Index, 20% MSCI World Materials Sector Index (EUR)) gewann 0,96% hinzu. Goldminenaktien entwickelten sich im August negativ. Der XAU-Goldminenindex ging um -0,14% auf US-Dollar-Basis und in Euro gerechnet – aufgrund des im August gegenüber dem Euro abwertenden US-Dollars – um -1,43% zurück. Damit entwickelten sich Goldminenaktien besser als der Goldpreis selbst. Der Goldpreis sank in US-Dollar um -0,41% und notierte bei 1.967,80 USD/Unze. In Euro gerechnet fiel der Verlust mit -1,77% und 1.648,56 EUR/Unze aufgrund des abwertenden US-Dollars höher aus. Gold hat den Schwung vom Juli in den August mitgenommen und zu Monatsbeginn ein temporäres Allzeithoch von 2.063,5 USD je Feinunze erreicht. Nach dem rasanten Anstieg der letzten Wochen war bei dieser Marke dann aber vorerst Schluss und der Goldpreis konsolidierte. Zum Monatsende pendelte Gold sich auf dem Stand des Vormonats ein. Gegenwind kommt aktuell vom gestiegenen Risikoappetit der Anleger: Die Hoffnung auf ein rasches Ende der Coronavirus-Pandemie, durch einen wirksamen Impfstoff ist größer geworden und damit die Erwartung einer globalen Konjunkturerholung. Die gestiegene Risikofreude der Investoren und damit die positive Marktstimmung wurde im August durch neue Rekordhochs bei den wichtigsten US-Aktienindizes untermauert. Die weiterhin sehr niedrige Inflation in den global wichtigsten Wirtschaftsräumen dürfte die ultralockere Geldpolitik der wichtigsten Zentralbanken für einen längeren Zeitraum manifestieren. Demzufolge dürfte die Schwäche bei der Gold-Investmentnachfrage im August nur vorübergehender Natur sein. Da sowohl die USA als auch Europa die Zinsen weiterhin um jeden Preis niedrig halten werden, ist mit einer Fortsetzung der Phase extrem niedriger bzw. negativer Realzinsen zu rechnen. In einem solchen Realzinsumfeld erscheint die Goldanlage sicherer, als sein Kapital bei einer (womöglich unsicheren) Bank zinslos zu parken. Für die Alternativwährung Gold sprechen nach wie vor das weiter gesunkene globale Zinsniveau, der starke Anstieg der öffentlichen Verschuldung, die Verunsicherung der Anleger, der Anlagenotstand und ein von den Zentralbanken unterstützter Wertverlust der wichtigsten Währungen. Die höchsten Wertbeiträge kamen im August unter anderem aus den Positionen bei den Bergbauunternehmen Polymetall (Russland), Sibanye-Stillwater (Südafrika) und Boliden AB (Schweden) sowie dem deutschen Chemieunternehmen Evonik. Negativ wirkten sich dagegen u.a. die Positionen bei den Bergbauunternehmen Anglogold Ashanti (Südafrika), Kinross Gold Corp (Kanada), Northern Star Resources und Newcrest Mining (beide Australien) aus. Die Gewichtung von Goldminenaktien lag Ende August bei ca. 69% gegenüber 72% im Vormonat. Der Fokus liegt unverändert auf solide finanzierten Produzenten, die positive freie Cashflows auch bei tieferen Goldpreisen generieren und darüber hinaus auch eine gewisse Wachstumsperspektive haben. Breiter aufgestellte Rohstoff-/Chemietitel verzeichneten im August eine generell bessere Entwicklung als Goldminenaktien: MSCI World Materials +3,69% und CRB-Rohstoffindex +5,26% – beide Angaben auf Euro-Basis. Zum Monatsende waren auf US-Dollar und auf britische Pfund lautende Werte teilweise währungsgesichert.

Rechtliche Hinweise:

Die in diesem Dokument erwähnte kollektive Kapitalanlage (der "Fonds") ist ein Fonds in vertragsrechtlicher Form, nach luxemburgischem Recht. Betreffend die Publikation von Performancedaten des Fonds wird darauf hingewiesen, dass die historische Performance keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance darstellt und die Performancedaten bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobene Kommissionen und Kosten unberücksichtigt lassen. First Independent Fund Services AG, Klausstrasse 33, CH-8008 Zürich fungiert als die Schweizer Vertreterin des Fonds (die "Schweizer Vertreterin") und NPB Neue Privat Bank AG, Limmatquai 1, Postfach, CH-8022 Zürich fungiert als die Zahlstelle in der Schweiz (die "Schweizer Zahlstelle"). Kopien des Prospekts (inkl. Verwaltungsreglement), der wesentlichen Anlegerinformationen sowie der Jahres- und Halbjahresberichte des Fonds können kostenlos von der Schweizer Vertreterin in Zürich bezogen werden.

*) © 2016 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die hierin enthaltenen Informationen: (1) sind für Morningstar und/oder ihre Inhalte-Anbieter urheberrechtlich geschützt; (2) dürfen nicht vervielfältigt oder verbreitet werden; und (3) deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wird nicht garantiert. Weder Morningstar noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.